Musikalische Einstimmung auf die festliche Zeit

Weihnachtskonzert des Kammerorchesters in der Herzogskelter

Mit einem besonders festlichen Konzert stimmt das Württembergische Kammerorchester am Samstag, 21. Dezember, in der Güglinger Herzogskelter auf die Weihnachtstage ein. Fotos: privat
Mit einem besonders festlichen Konzert stimmt das Württembergische Kammerorchester am Samstag, 21. Dezember, in der Güglinger Herzogskelter auf die Weihnachtstage ein. Fotos: privat
Vilém Veverka ist Solist des Weihnachtskonzerts.
Vilém Veverka ist Solist des Weihnachtskonzerts.
Mit einem Weihnachtskonzert stimmt das Württembergische Kammerorchester Heilbronn, kurz WKO, auf die festliche Zeit ein. Die Musikerinnen und Musiker sind kurz vor Weihnachten – nämlich am Samstag, 21. Dezember – zu Gast in der Güglinger Herzogskelter. Auf dem Programm des Weihnachtskonzerts stehen sechs Stücke unter anderem von Georg. P. Telemann, Josef Suk, W. A. Mozart und A. Corelli. Mit Vilém Veverka als Solist kann man sich auf eine der am meisten gefeierten Persönlichkeiten der kommenden Generation tschechischer Musiker freuen.
  
Mit dem atmosphärischen Oboenkonzert des englischen Komponisten Ralph V. Williams kann man sich in der Güglinger Herzogskelter wunderbar entspannt auf die festliche Zeit einstimmen. red
   

INFO Tickets

Karten gibt es im Vorverkauf unter www.reservix.de oder direkt im Rathaus unter Telefon 07135 1080. Zudem haben Kurzentschlossene die Möglichkeit, Karten ab 19 Uhr an der Abendkasse zu erwerben.

Filmspaß zwischen den Jahren

Mobiles Kino kommt am 29. Dezember in die Herzogskelter

„Das perfekte Geheimnis“ wird beim Mobilen Kino am Sonntag, 29. Dezember, um 20.15 Uhr gezeigt. Foto: Constantin Film/Mathias Bothor
„Das perfekte Geheimnis“ wird beim Mobilen Kino am Sonntag, 29. Dezember, um 20.15 Uhr gezeigt. Foto: Constantin Film/Mathias Bothor
Am Sonntag, 29. Dezember, kommt das Mobile Kino mit einem nachweihnachtlichen Programm nach Güglingen. Gezeigt werden in der Herzogskelter vier Filme. Der cineastische Spaß für die ganze Familie findet in der Herzogskelter statt. Er beginnt um 14 Uhr.

- Everest – ein Yeti will hoch hinaus, 14 Uhr: Als das Teenager- Mädchen Yi auf dem Dach seiner Wohnung in Shanghai auf einen verängstigten Yeti trifft, traut es seinen Augen kaum. Doch nachdem Yi sich das Vertrauen des magischen Geschöpfs erarbeitet hat, tauft sie ihn schließlich auf den Namen Everest. Immerhin ist das auch die Heimat der Kreatur – und genau dorthin will diese auch unbedingt wieder zurück. Gemeinsam mit ihren Freunden begeben sich Yi und Everest auf eine abenteuerliche Reise durch ganz China. Dabei müssen sie sich unter anderem mit dem stinkreichen Laborleiter Burnish und der Zoologin Dr. Zara herumschlagen, die es auf das Fabelwesen abgesehen haben (freigegeben ab sechs Jahren).

- Die Adams Family, 16 Uhr: Die Addams-Familie ist morbide, mysteriös und ziemlich verrückt. Dementsprechend fällt es Familienoberhaupt Gomez und seiner Frau Morticia nicht gerade leicht, gemeinsam mit ihrem Anhang eine neue Bleibe zu finden, die auch wirklich zu ihnen passt. Mit ihren Schützlingen Wednesday, Pugsley, Onkel Fester und dem eiskalten Händchen werden sie in einer düsteren Nacht schließlich doch fündig. Doch die finstere Bude, in der sich der Addams-Klan auf Anhieb pudelwohl fühlt, steht ausgerechnet inmitten einer knallbunten Nachbarschaft, in der es vor schrägen Vögeln nur so wimmelt. Und die wollen vor allem eines: die malerische Vorstadtidylle wahren. Das animierte Kino-Abenteuer der Kult-Gruselfamilie ist ab sechs Jahren freigegeben.

- Last Christmas, 18 Uhr: Kate arbeitet als Elf in einem rund ums Jahr geöffneten Weihnachtsladen. Aus ihrer Wohnung ist sie mal wieder rausgeflogen, all ihr Hab und Gut zieht sie in einem kleinen Reisekoffer hinter sich her. Auch sonst läuft es in ihrem Leben nicht rund. Doch das soll sich auf einen Schlag ändern. Eines Tages erspäht sie den mysteriösen Tom vor dem kleinen Weihnachtsladen im Londoner West End. Während das Weihnachtsfest näher rückt, entwickelt sich eine Romanze, die eigentlich nicht sein dürfte (ohne Altersbeschränkung).

- Das perfekte Geheimnis, 20.15 Uhr: Drei Frauen (Karoline Herfurth, Jella Haase, Jessica Schwarz) und vier Männer (Elyas M’Barek, Florian David Fitz, Frederick Lau, Wotan Wilke Möhring) macht sieben Handys. Als die Freunde gemeinsam essen, kommt ihnen plötzlich eine Idee. Sie spielen ein Spiel: Jeder legt sein Handy in die Mitte des Tisches und egal, wer nun welche Bilder oder Nachrichten geschickt bekommt – alles muss mit den anderen geteilt werden. Telefonate sind nur über Lautsprecher erlaubt. Was als kurzweiliger Zeitvertreib beginnt, führt schon bald zu einigen peinlichen Situationen voller Überraschungen. Nicht nur die Stimmung droht zu kippen, auch die langjährigen Beziehungen stehen auf dem Spiel. (freigegeben ab zwölf Jahren).

Für Kino-Snacks wie Popcorn und Getränke ist in der Herzogskelter gesorgt. red
   

INFO Karten

Tickets gibt es für und sechs Euro an der Tages-/Abendkasse.

Einstimmung auf den Advent

Mit dem Weihnachtsbummel stimmten Güglinger Vereine auf den Advent ein. Foto: Archiv/Baumann
Mit dem Weihnachtsbummel stimmten Güglinger Vereine auf den Advent ein. Foto: Archiv/Baumann
Bereits zum 27. Mal fand am Sonntag der Güglinger Weihnachtsbummel – eine Mischung aus Weihnachtsmarkt und verkaufsoffenem Sonntag – statt. Mit kulinarischen Genüssen und einem besinnlichen Programm stimmten örtliche Vereine und viele Einrichtungen auf die besinnliche Zeit ein. Zu den Höhepunkten gehörten die Auftritte des Posaunenchors, des Musikvereins und ein stimmungsvolles Adventskonzert in der Mauritiuskirche. Außerdem gab es für die zahlreichen Besucher in der Marktstraße wie in jedem Jahr den lebendigen Adventskalender zu bestaunen.red

Ratshöfle-Programm für 2020 steht

Folk-Musik, Frauenkabarett und Mentalmagie

Im Güglinger Ratshöfle steht das kulturelle Programm für die nächste Saison. Los geht es am Freitag, 31. Januar, mit dem Folk-Konzert von Gudrun Walther und Jürgen Treyz.

Nach einer Folk- und damit auch Guinness-Pause in diesem Jahr kann man sich im Januar wieder auf ein frisch gezapftes Pint freuen, wenn die beiden Vollblutmusiker der Band Cara zu Gast sind und mit virtuosen Instrumentalpassagen das Publikum schier von den Sitzen reißen oder mit emotionalen, tiefgängigen Liedern die Zuhörer berühren. Am 3. April ist Eva Eiselt mit viel Frauenpower im Ratshöfle mit ihrem neuen Programm „Vielleicht wird alles vielleichter“. Das Kölner Energiebündel spielt sich in einer atemberaubenden kabarettistischen Revue in Herz und Hirn des Publikums.

Zwischen deutscher Eiche und Selfie-Stange, zwischen Saunaaufguss und Grillfesten, zwischen Kulturmanagement und Kinderspielplatz bleibt wahrlich kein Thema vor Eva und ihren zahlreichen Alter Egos sicher.

Eva Eiselt überzeugt mit einem einzigartigen Mix aus Kabarett, Theater, Parodie und einer Prise positiven Wahnsinns. Und: Sie nimmt vielleicht kein Blatt vor den Mund. Aber dafür spielt sie einen Baum, versprochen! Klingt anspruchsvoll? Ach, warten Sie ab, vielleicht wird alles viel leichter.

In der zweiten Jahreshälfte sind am Samstag, 19. September, nach einigen Jahren Pause die Weibsbilder wieder im Güglinger Ratshöfle. In ihrem Programm „Durchgangsverkehr – ausgebremst und abgezockt“ schlüpfen die beiden Damen in die Rolle deutscher Gesetzeshüterinnen.

Dabei bringen sie dem Publikum auf charmante Art und Weise bei, was man im Straßenverkehr lieber tunlichst vermeiden sollte und berichten auch von waghalsigen Selbstversuchen.

Am 23. Oktober ist schließlich der vor zwei Jahren in Güglingen gefeierte Mentalmagier Andy Häussler wieder im Zabergäu und entführt die Zuschauer dieses Mal ins Land der Träume. red
   

INFO Wissenswertes

Weitere Infos zu allen Veranstaltung unter www.gueglingen.de. Karten sind ab sofort im Rathaus erhältlich unter Telefon 07135 1080 oder www.reservix.de. Das gedruckte Programm liegt ebenfalls im Rathaus aus.