Stadtradeln in Neuenstadt/Kocher: Stadtradeln-App

Auf die Sättel – fertig – los Image 1
In diesem Jahr nimmt Neuenstadt bereits zum vierten Mal an der bundesweiten Kampagne Stadtradeln teil. Dabei geht es neben dem Spaß am Radfahren vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. 

Ziel dieses Wettbewerbs ist es, in den drei Stadtradeln-Wochen privat und beruflich so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Aufgrund der Coronakrise wird es in diesem Jahr jedoch etwas anders als gewohnt. 

Kleine Gruppen
Radfahren ist nach wie vor gut für die Gesundheit und hilft, das Immunsystem und die Lunge zu stärken. Wer bei der Fahrt zum Einkauf oder der Arbeit auf den ÖPNV oder das Auto verzichten will, dem bietet das Fahrrad eine gesunde Alternative. In der Freizeit ermöglicht das Radeln den Aufenthalt an der frischen Luft. Damit lässt sich auch der aufkeimenden Langeweile durch öffentliche Corona-Einschränkungen entgegenwirken, ohne engen zwischenmenschlichen Kontakt. Auch wenn jeder Teilnehmer beim Stadtradeln einem Team angehört, müssen nicht alle Kilometer gemeinsam zurückgelegt werden – im Gegenteil.

Drei Wochen
In diesem Jahr sollte davon abgesehen werden, gemeinsame Radtouren in großen Gruppen zu unternehmen, um die eigene Gesundheit und die anderer zu schützen. Trotzdem gibt es genug Gelegenheiten, getrennt voneinander einer gemeinsamen Aktivität nachzugehen und im Team Erfolge zu feiern. Deshalb heißt es in Neuenstadt bald wieder für drei Wochen: Auf die Sättel – fertig – los! Vom 27. Juni bis 17. Juli können Kilometer gesammelt werden. Jeder, der in Neuenstadt wohnt, arbeitet, einem Verein angehört oder dort zur Schule geht, kann am Stadtradeln teilnehmen. Einfach mit der Familie, Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen oder Bekannten digital zusammenschließen, unter www.stadtradeln.de/neuenstadt als Team registrieren und mitradeln. Wer kein eigenes Team gründen möchte, kann sich dem „Offenen Team Neuenstadt“ anschließen. Die Erfassung erfolgt online oder direkt über die Stadtradeln-App. red

INFO Wissenswertes zur Aktion
Weitere Infos und Anmeldung online unter www.neuenstadt.de, www.stadtradeln.de/neuenstadt, post@neuenstadt.de, oder Telefon 07139 9723.

Hoffnungsschimmer

Aktionen von „Wir für Neuenstadt“

Wie jede Kommune war auch Neuenstadt betroffen von den Auswirkungen der Corona-Krise – unter anderem mussten viele Veranstaltungen abgesagt werden. Dazu zählen neben vielen kleineren auch solche, die jedes Jahr Tausende nach Neuenstadt locken – beispielsweise das Sommerstück der Freilichtspiele, der Motorman Run des TSV sowie weitere Angebote des Stadtmarketingvereins „Wir für Neuenstadt“. Gekaufte Eintrittskarten – etwa für das Konzert mit der norwegischen Sängerin Rebekka Bakken – werden bei der Verkaufsstelle zurückgenommen, bei der die Karten erworben wurden.

Kreativ
Doch es gab auch viele Lichtblicke, welche die Kreativität der hiesigen Unternehmen zeigten: So wurden Fitnesskurse im Internet präsentiert, Gastronomen boten Straßenverkauf und Lieferservice, Einzelhändler alternative Einkaufsmöglichkeiten. Auch „Wir für Neuenstadt“ ließ sich etwas einfallen: Mit der Initiative Nachbarschaftshilfe wurden Einkäufe und Besorgungen für jene erledigt, denen es nicht möglich war, selbst das Haus zu verlassen. 155 mal waren die Freiwilligen im Einsatz. Aufgrund der nun gelockerten Beschränkungen wurde die Aktion zurückgefahren, kann aber jederzeit reaktiviert werden.

Unterhaltung
Auch für ausgefallene Konzerte fand der Stadtmarketingverein eine Lösung – mit einer Streaming-Konzert-Reihe, bei der Musiker Mike Janipka seine Fans eine Woche lang jeden Abend von daheim aus auf der Facebookseite von „Wir für Neuenstadt“ per Internet unterhielt. Natürlich gab es dafür auch eine Gage. Für den Stadtmarketingverein eine Möglichkeit, Künstler auch in solchen Zeiten zu unterstützen. red

@ Informationen und Kontakt
„Wir für Neuenstadt“ Stadtmarketingverein, Peter Seemüller, Hauptstr. 17, 74196 Neuenstadt, Telefon: 0157 889 338 31. E-Mail an: willkommen@wirfuer-neuenstadt.de