Neckarsulmer Stimme

Schüler überzeugen Jury mit pfiffigen Ideen: Neckarsulm - Preisträger des Wettbewerbs „Kreative Köpfe“ ausgezeichnet

Neckarsulmer Stimme Image 1
Zum Abschluss des Schülerwettbewerbs Kreative Köpfe im Raum Neckarsulm wurden die Preisträger in der Ballei Neckarsulm ausgezeichnet. Foto: snp
Zum Abschluss des Schülerwettbewerbs Kreative Köpfe im Raum Neckarsulm wurden die Preisträger in der Ballei Neckarsulm ausgezeichnet. Foto: snp
Beim Wettbewerb „Kreative Köpfe“ haben erneut junge Menschen aus dem Raum Neckarsulm Kreativität und Ideenreichtum bewiesen. 23 Schülerinnen und Schüler verwirklichten in enger Kooperation mit unterstützenden Unternehmen zwölf innovative Ideen, die zuvor von den Juroren ausgewählt wurden. Die Beiträge wurden jetzt in der Ballei Neckarsulm bei einer feierlichen Abschlussveranstaltung preisgekrönt.

Wettbewerbsleiterin Iris Lange-Schmalz, Jury-Vorsitzender Professor Gerhard Peter und der Vorsitzende des Vereins Kreative Köpfe, Oberbürgermeister Steffen Hertwig, überreichten die Preise und beglückwünschten die Sieger.

Preigekrönt

Neckarsulmer Schulen, die mit ihren Nachwuchstüftlern punkteten, sind: Albert-Schweitzer-Gymnasium, Pestalozzischule, Hermann-Greiner-Realschule und Johannes-Häußler-Schule. Dazu kommen Friedrich-von-Alberti-Gymnasium und Otto-Klenert-Schule (Bad Friedrichshall) sowie das Hohenstaufen-Gymnasium (Bad Wimpfen). Zu den preisgekrönten Erfindungen gehören

– der Airmanager, ein CO2-Messgerät, das in Schulen, Mensen oder Büros den CO2-Gehalt mit Hilfe einer Ampel beziehungsweise eines LED-Displays anzeigt,
– das „Schbigger“-Smarttable, ein Lehrerpult für den digital vernetzten Klassenraum,
– eine Inliner-Beleuchtung, die Skater für andere Verkehrsteilnehmer besser wahrnehmbar macht.

Prämiert wurden ferner der „Woldpet“, ein Teppich, der per Fernbedienung wahlweise heizt oder kühlt, ein teilbarer Teller, der sich etwa beim Campen auseinandernehmen oder zusammenstecken lässt, und der „Robic mit VR“, ein ferngesteuerter Roboter, der Bilder und Töne über eine VR-Brille live an seinen Steuermann schickt.

Preise gab es auch für die Computer-Software „Save Rider“, die beim Sturz eines Motorradfahrers automatisch Standortdaten per SMS an eine Leitstelle übermittelt, und das verkehrssichere Fahrrad „VeSiFa“, das über eine autonome Solarenergieversorgung verfügt und ausgestattet ist mit Blinker, Spiegel, Griffheizung, Lautsprecher, Handyhalterung, Stauraum und Akku.

Anerkennungen erhielten die Teilnehmer für eine Handyhülle mit Solarzellen, die die Lade- mit einer Lichtfunktion verknüpft, den Rollator, der Stufen überwindet, und den smarten Klassenarbeitstisch, der multifunktional einsetzbar ist, zum Beispiel als flexible Arbeitsplatte, für die Gruppenarbeit oder als Zeichenuntergrund. Der Sonderpreis „Handwerkliche Leistung“ ging an die Projektidee „Die trockene Bank“, die immer eine trockene Sitzfläche garantiert.

Höchstleistungen

„Es ist toll zu sehen, zu welchen Höchstleistungen junge Menschen fähig sind, wenn sie richtig angeleitet werden“, freute sich Oberbürgermeister Steffen Hertwig. „Der Tüftlerwettbewerb hat sich als ideale Form der Nachwuchsgewinnung in unserem Wirtschaftsraum etabliert. Er unterstreicht eindrucksvoll, warum der Raum Heilbronn-Franken zu den innovativsten Regionen in Deutschland zählt. Wenn wir weiter in junge Nachwuchstalente investieren, werden wir auch den Fachkräftemangel in den Griff bekommen.“

Auch Peter Eisele, Vorstand der Xeptum Consulting AG, sieht in dem Wettbewerb „eine große Bereicherung für die Region. Zu sehen, welche großartigen Ergebnisse erzielt werden, wenn Schulen und die Wirtschaft mit motivierten und begeisterten Jugendlichen zusammen kooperieren und arbeiten, ist wirklich erstaunlich. Die einzigartigen Erfindungen und Ergebnisse sprechen für sich.“ snp

Ferien-Lese-Club startet wieder

Schmökern macht Spaß – im Ferien-Lese-Club der Mediathek. Foto: dpa
Schmökern macht Spaß – im Ferien-Lese-Club der Mediathek. Foto: dpa
NECKARSULM Der Countdown läuft: Pünktlich zu den Sommerferien warten wieder eine ganze Menge brandneue, spannende Bücher auf die Teilnehmer des Ferien-Lese-Clubs. Dieser startet am Dienstag, 30. Juli, in der Mediathek Neckarsulm. Nur wer Mitglied im Club ist, kann sie ausleihen.

Für jedes gelesene Buch erhält man einen Eintrag in das Leselogbuch und ein Los in die Lostrommel. Wer mindestens vier Bücher gelesen hat, nimmt an der Abschlussparty am 20. September teil. Dort bekommt jeder eine Urkunde und außerdem werden viele tolle Preise verlost.

Anmeldung ab sofort in der Mediathek. Teilnehmen darf, wer nach
den Sommerferien in die vierte bis neunte Klasse geht. Weitere Informationen gibt es in der Mediathek unter Telefon 07132 35256. NSt

hier spielt die musik

Wettbewerbs-Historie


Der Erfinderwettbewerb wurde 2002 im Raum Bad Mergentheim von der Stiftung Junge Kreative Köpfe ins Leben gerufen und findet seit 2015 jährlich im hiesigen Wirtschaftsraum statt. Um den regionalen Erfinderwettbewerb dauerhaft im Raum Neckarsulm zu etablieren, wurde der Verein Kreative Köpfe Neckarsulm gegründet. Mitglieder sind die Städte Neckarsulm, Bad Wimpfen und Bad Friedrichshall, der Geschäftsführende Neckarsulmer Schulleiter Wolfram Karg, Geschäftsführer Franz Böllinger (Böllinger Group Holding GmbH), Geschäftsführer Arnd Seufer (C. Schrade GmbH), Geschäftsführer Markus Binder (Franz Binder GmbH), Regionaldirektor Holger Herrmann (Kreissparkasse Heilbronn), Werkleiter Uwe Männel (Solvay Fluor GmbH) und Vorstand Peter Eisele (Xeptum Consulting AG).

Der Verein wirbt bei Förderern um die Finanzmittel und realisiert den Wettbewerb so über die Stiftung Junge Kreative Köpfe. Sie wurde 2005 gegründet, um die regionale Ausführung der Aktion zu ermöglichen. Geleitet werden die Wettbewerbe von Iris Lange-Schmalz. snp

Open-Air-Reihe der Stadt startet: Donnerstags in die City

NECKARSULM Es ist wieder so weit: Die Stadt lädt zu ihren Sommer-Open-Airs auf dem Marktplatz ein. „Donnerstags in die City“ startet am 1. August, mit Schlager und der Gerd-Blume-Show. Wenn Blume zum Schlagerabend lädt, bleibt kein Tanzbein auf dem anderen. Der Entertainer und sein „Ensemble d’Amour“ sorgen für Überschwang und gute Laune. Es ist das deutsche Liedgut aus den 60ern, 70ern und 80ern, dem die Gerd-Blume-Show Treue geschworen hat. Blumes Mission ist es, seine Gäste in die Welt der Schnulzen und Schmachtfetzen zu entführen. Dabei assistieren ihm stets die Evergreens und Gassenhauer von altbekannten Barden wie Howard Carpendale, Udo Jürgens, Peter Maffay, Michael Holm, Matthias Reim oder Münchner Freiheit. Auch die eine oder andere Fetenbombe aus der NDW-Ära von bunten Hunden wie Heinz Rudolf Kunze, Nena oder Hubert Kah gehört zum Repertoire. Los geht es um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. NSt
   

Förderer


Förderer, die den Wettbewerb finanziell unterstützen und den Schülern Experten zur Seite stellen sind: ASAP Engineering, Audi, Böllinger Group Holding, C. Schrade, Franz Binder, Elektrische Bauelemente, Heimstättengemeinschaft Neckarsulm/Heilbronn, Kaufland Dienstleistung, Kienzle, Kreissparkasse Heilbronn, Lidl Personaldienstleistung, NDA Metallbau, Rheinmetall Automotive, Schäfer Wieland, Solvay Fluor, Schneider Bau, Schwarz Dienstleistung, Schweikert, Xeptum Consulting sowie Neckarsulm, Bad Wimpfen und Bad Friedrichshall. snp

Kreatief feiert Geburtstag mit dreitägigem Open-Air

Kulturverein wird zehn Jahre jung – Veranstaltungen von Freitag bis Sonntag in der Marktstraße

NECKARSULM Der Verein „Kreatief – Kultur im Unterland“ feiert zehnten Geburtstag. Gegründet im Mai 2009, bietet er vor allem Nachwuchskünstlern eine Plattform, auf der sie sich ausprobieren können. Inzwischen hat der Verein rund 400 Veranstaltungen mit mehr als 20 000 Besuchern durchgeführt. Das Spektrum umfasst viele Genres: Comedy, Impro-Theater, Kleinkunst, Theaterstücke und viele Konzerte. Außerdem wird von den Mitgliedern alljährlich ein Musical einstudiert.

Zum Geburtstag gibt es ein großes Jubiläums-Open-Air: Von Freitag bis Sonntag, 26. bis 28. Juli, auf dem Platz vor dem Kreatief (Marktstraße 42) wird bei freiem Eintritt die Bandbreite des Kulturschaffens präsentiert. Los geht es heute, Freitag, 26. Juli, um 18 Uhr mit New2morrow (R’n’B und Hip-Hop). Um 19.30 Uhr wartet die Open Stage auf Zuschauer. Danach gibt es die Aftershow-Party im Kreatief-Keller.

Am Samstag, 27. Juli, stehen um 14 Uhr Die Smartins – ein A-cappella-Chor – auf der Bühne. Um 15 Uhr bietet Noire Alternative-Rock. Indie-Rock gibt es um 16 Uhr mit Drive Darling. Höhepunkt ist um 19 Uhr das aktuelle Kreatief-Musical „Romeo im Fundbüro“. Beendet wird der Abend mit der Aftershow-Party im Kreatief-Keller.

„Romeo im Fundbüro“ heißt es auch am Sonntag, 28. Juli, 10 Uhr. Um 15.30 Uhr geben sich Beauties and the Beats (A-cappella-Chor) die Ehre, um 16 Uhr bieten Noire Alternative Rock und um 16.45 Uhr präsentieren Annalena und Sofie Deutsch-Pop. Travestie-Fans kommen um 18.15 Uhr bei Rachel Intervention auf ihre Kosten. „3, 2, 1...los“ heißt es um 19 Uhr mit Fun-Cover, bevor High Tide um 20.15 Uhr das dreitägige Spektakel mit Classic Rock beenden. NSt

24. Parkfest des St-Vinzenz-Fördervereins

NECKARSULM Zum 24. Mal lädt der Förderverein am Sonntag, 28. Juli, ab 11 Uhr, zum Parkfest ein, zum letzten Mal an gewohnter Stelle. 2020 wird dann beim Neubau des Seniorenwohnheims St. Vinzenz gefeiert. Das kleine Unterhaltungsprogramm bietet Musik, Tanz und Information – etwa mit Ferdi Anclin und seinem Akkordeon. Es gibt einen Zirkus für Senioren und einen Streichelzoo. Ein Medizincheck rundet das Angebot ab. Das Küchenteam um Ludwig Zoll und der Förderverein sorgen für Speis und Trank. Mit dem Erlös soll die Gartenmöblierung für den Neubau von St. Vinzenz finanziert werden. NSt

Ortsbücherei macht Ferien

OBEREISEHEIM Die Ortsbücherei in Obereisesheim hat während der Sommerferien vom 6. August bis zum 5. September geschlossen. Die erste und letzte Woche der großen Ferien ist für Kunden geöffnet. NSt