Mit kostenlosem Rad-Check sicher unterwegs

OBEREISESHEIM - Mobile Reparaturwerkstatt hält Samstag im Neckarsulmer Stadtteil

Der kostenlose Rad-Check der Initiative Radkultur macht am Samstag, 25. Juli, in Obereisesheim Station. Dort kann man sein Fahrrad von fachkundigen Mechanikern überprüfen lassen. Foto: Initiative Radkultur Baden-Württemberg, Ben Bürkle
Der kostenlose Rad-Check der Initiative Radkultur macht am Samstag, 25. Juli, in Obereisesheim Station. Dort kann man sein Fahrrad von fachkundigen Mechanikern überprüfen lassen. Foto: Initiative Radkultur Baden-Württemberg, Ben Bürkle
Mit dem kostenlosen Rad-Check der Initiative Rad-Kulter sind Radler verkehrssicher unterwegs. Die mobile Reparaturwerkstatt tourt in diesem Sommer durch Neckarsulm.

Am Samstag, 25. Juli, ist der Rad-Check von 10 bis 16 Uhr in Obereisesheim an der Ecke Raiffeisenstraße/Angelstraße im Einsatz.

Mängelbeseitigung
Dort kann man sein Fahrrad von fachkundigen Mechanikern auf Verkehrstauglichkeit überprüfen lassen. Dabei werden Bremsen, Lichtanlage, Klingel und Reifendruck kontrolliert. Kleinere Mängel beheben die Profis direkt vor Ort.

Während der Kontrolle gibt es außerdem noch gute Tipps zu Fahrradwartung und -pflege: Muss die Kette geölt werden? Sind ausreichend Reflektoren vorhanden? Wie wird der Sattel richtig eingestellt? Mit der Fahrrad-Aktion will die Stadt Neckarsulm in Zusammenarbeit mit der Initiative Radkultur die Themen Alltagsmobilität und Service in den Vordergrund rücken und die Lust aufs Radfahren wecken.

Der nächste Rad-Check findet bereits am kommenden Donnerstag, 30. Juli, statt – und zwar von 11 bis 17 Uhr an der Alten Kelter in Dahenfeld. Mehr Wissenswertes zu der Aktion finden Interessierte online unter der Adresse www.radkultur-bw.de/neckarsulm. snp
    

Bürgerbüro öffnet wieder regulär

NECKARSULM Nach dem Rathaus Neckarsulm und den Verwaltungsstellen Obereisesheim und Dahenfeld ist auch das Bürgerbüro ab Montag, 3. August, wieder zu den regulären Zeiten für den Publikumsverkehr geöffnet. Der Zugang führt wie gewohnt durch den Eingang im Gebäudeteil C des Rathauses. Bestimmte Einrichtungen sind weiterhin nur nach vorheriger Terminvergabe für Besucher geöffnet, und zwar die Ausländerstelle im Rathaus, die Verwaltungsstelle Amorbach und das Kundenzentrum der Stadtwerke.

Grundsätzlich besteht weiterhin die Möglichkeit, Termine für einen Besuch im Bürgerbüro zu vereinbaren. Dies empfiehlt sich vor allem auch, um Wartezeiten zu vermeiden. Terminvergaben für sämtliche Anliegen des Bürgerbüros sind über Tel. 07132 35-221 und 35-1313 oder per E-Mail: bbn@neckarsulm.de möglich. Sie können auch außerhalb der regulären Sprechzeiten vereinbart werden. Für den Besuch im Rathaus und im Bürgerbüro gelten weiterhin die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln. snp
   

Neue Homepage des Verkehrsministeriums zum Mobilitätspakt

NECKARSULM Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg informiert auf einer eigenen Internetseite über den Mobilitätspakt für den Wirtschaftsraum Heilbronn-Neckarsulm. Unter www.mobilitaetspakt-bw.de/hn-nsu gibt es umfassende Informationen über die bisherigen Entwicklungen, aktuelle Maßnahmen und künftige Planungen.

Alle Maßnahmen des Paktes sind für die Nutzer übersichtlich aufgelistet und zusätzlich auf einer Karte verortet. So sehen die Nutzer auf einen Blick, welche Projekte in ihrem Umfeld umgesetzt werden.

Beim Klick auf die einzelne Maßnahme erhält man detaillierte Informationen, auch über den Stand der Umsetzung oder der Planung. Die Maßnahmen sind dabei in Kategorien unterteilt, die sich im Mobilitätspakt wiederfinden: ÖPNV, Straßenverkehr, Radverkehr und betriebliches Mobilitätsmanagement. Darüber hinaus werden auf der Internetseite häufige Fragen zum Mobilitätspakt beantwortet, zum Beispiel wie die Arbeitsstruktur des Mobilitätspaktes aussieht oder wer am Pakt beteiligt ist. Die Nutzer können auch die bisherigen Schritte und Erfolge des Mobilitätspaktes nachlesen.

Der Mobilitätspakt für den Wirtschaftsraum Heilbronn-Neckarsulm wurde am 26. Juli 2017 gegründet. Zu den Bündnispartnern gehört unter anderem auch die Stadt Neckarsulm. NSt
  

Trauungen bei Kerzenschein

NECKARSULM Paare in Neckarsulm können sich im November und Dezember bei Kerzenschein in historischem Ambiente das Ja-Wort geben. Als besondere Aktion bietet das Standesamt an drei Abenden Candlelight-Trauungen in der Kapelle des Deutschordensschlosses an, und zwar am 28. November sowie am 5. und 12. Dezember. Die Zeremonien nimmt Standesbeamtin Gundi Hauke vor. Interessierte werden gebeten, so schnell wie möglich einen Termin zu vereinbaren: Telefon 07132 35451 und 35216, oder E-Mail an: standesamt@neckarsulm.de. snp