Pfedelbacher Bierdorf

Ein Fest für den Gerstensaft: Für Stimmung und kühle Getränke ist am 6. und 7. September reichlich gesorgt

Rathausvorplatz, Parkplatz und die angrenzende Hauptstraße werden am kommenden Wochenende zum Festgelände umfunktioniert. Auf einer Bühne ist am Freitag Blasmusik und am Samstag Rock geboten. Foto: privat
Rathausvorplatz, Parkplatz und die angrenzende Hauptstraße werden am kommenden Wochenende zum Festgelände umfunktioniert. Auf einer Bühne ist am Freitag Blasmusik und am Samstag Rock geboten. Foto: privat
An 14 Ständen erwartet Besucher eine Auswahl von rund 30 verschiedenen Bieren plus Biermix- und alkoholfreien Getränken. Für eine gute Basis sorgt ein deftiges Speisenangebot. Foto: Archiv/Hohl
An 14 Ständen erwartet Besucher eine Auswahl von rund 30 verschiedenen Bieren plus Biermix- und alkoholfreien Getränken. Für eine gute Basis sorgt ein deftiges Speisenangebot. Foto: Archiv/Hohl
Am Freitag und Samstag, 6. und 7. September, dürfen Besucher in Pfedelbach wieder in Bierseligkeit schwelgen: Das fünfte Pfedelbacher Bierdorf öffnet dann seine Pforten. Wenn auch diesmal auf das beliebte Bierfassrollen verzichtet werden muss: „Die vergangenen Bierdörfer waren ein voller Erfolg, und auch dieses Jahr erwarten wir zahlreiche Festbesucher in der Ortsmitte“, sagt Pfedelbachs Bürgermeister Torsten Kunkel.

Rathausvorplatz, Rathausparkplatz und die angrenzende Hauptstraße bilden das Festgelände, wo Bühne, Biergärten und 14 Stände Platz finden. Für ein gemütliches Ambiente ist gesorgt: Stehtische, Theken, Sonnenschirme und Dekoration werden platziert und ausreichend Fässer mit dem erfrischenden Gerstensaft angeliefert.

Vielfalt Den veranstaltenden Vereinen und der Gemeinde geht es nicht nur darum, den Besuchern zwei gesellige Tag zu bescheren: Besonders die Vielfalt an Bieren, die zur Auswahl steht, macht den besonderen Charakter des Festes aus. Rund 30 Produkte verschiedener Hersteller plus eine Auswahl an Biermixgetränken bieten reichlich Abwechslung. „Auch dieses Jahr wird das Bier überwiegend frisch gezapft“, verspricht Bürgermeister Torsten Kunkel.
  
Auch Bierprinzessin Debora ist in Pfedelbach dabei. Fotos: Brauerbund BW
Auch Bierprinzessin Debora ist in Pfedelbach dabei. Fotos: Brauerbund BW
Zu Besuch: die erste Baden-Württembergische Bierkönigin Laetitia.
Zu Besuch: die erste Baden-Württembergische Bierkönigin Laetitia.
Geboren wurde die Idee nicht einfach aus einer Bierlaune heraus, vielmehr sollte in der Gemeinde ein „kleines aber feines Event“ entstehen, das sich im dichten Veranstaltungskalender etablieren kann. Bereits nach dem ersten Bierdorf schrieb am 17. September 2007 unsere Zeitung: „Mit der gelungenen Premiere haben die Pfedelbacher ihrem Veranstaltungskalender ein feines Schaum-Krönchen aufgesetzt.“ Ähnlich positiv war bei Besuchern und Medien auch das Echo auf die zweite, dritte und vierte Auflage. „So war es schließlich keine Frage, dass das Bierdorf weiterbestehen muss“, sagt Kunkel.

Hoher Besucher Zum Fassanstich am Freitag um 19 Uhr erwarten die Pfedelbacher „hohen Besuch“: Die Baden-Württembergische Bierkönigin Laetitia und Prinzessin Debora sind vor Ort. Für Stimmung sorgt bei der Eröffnung der Musikverein Pfedelbach, anschließend spielt der Musikverein Mainhardt. Am Samstagabend geht es etwas rockiger zur Sache: Ab 18 Uhr darf zur Musik der Band Dirty-Strings gefeiert werden, und ab 21 Uhr unterhalten die Musiker von Stick in the Mud das Pfedelbacher Publikum. red   

Bordt Elektrotechnik
Hatos Transporte

Von Edelpils bis Dju-Dju-Bier

Das Speisen- und Getränkeangebot bietet Bewährtes und Außergewöhnliches

Den Großteil der Biere können Besucher in Pfedelbach frisch gezapft genießen. Neben Klassikern wie Weizen und Pils sind auch Getränke darunter, die man nicht überall bekommt. Foto: privat
Den Großteil der Biere können Besucher in Pfedelbach frisch gezapft genießen. Neben Klassikern wie Weizen und Pils sind auch Getränke darunter, die man nicht überall bekommt. Foto: privat
Wer sich quer durch das Angebot beim fünften Pfedelbacher Bierdorf kosten möchte, hat so einiges zu tun. Damit die Basis stimmt, gibt es an den 14 Ständen vor dem Rathaus auch deftiges Essen. Selbstverständlich wird das Biersortiment durch alkoholfreie Durstlöscher ergänzt – und sogar Prosecco sowie Cocktails sind dabei.

- Bürgerverein Heuberg-Buchhorn: Lammbräu Kellerpils, alkoholfreies Bier, Prosecco, alkoholfreie Getränke, Pommes, Rettichbrot, Fleischküchleburger.

- JD Club: Pfedelbacher Schlosspils, Frankenbräu Weizen und Kellerbier, Whiskey, alkoholfreie Getränke, Jack-Snack.

- TSV Pfedelbach Kegeln: Haller Meistergold Export, Pils und Weizen, alkoholfreie Getränke.

- HGV Pfedelbach: Brauhaus Neckarsulm vom Fass, Dunkles Märzenbier, Weizenbier, Kellerpils, Sekt, Wasser, Radler, Cola, Fanta, Apfelsaftschorle, Bierdorfweck.

- TSV Pfedelbach Fußball: Wulle-Bier, Herbsthäuser Radler naturtrüb, Erdinger alkoholfrei mit Zitrone oder Grapefruit, Fischweckle.

- Allgemeiner Bürgerverein Gleichen: Bitburger Pils, Köstritzer Schwarzbier, Sekt, Brutzelfleisch, Currywurst, Pommes.

- Blaskapelle Untersteinbach: Distelhäuser Pils, Weizen, Keller- und Landbier, Malzbier, Radler, Apfelsaftschorle.

- TSV Untersteinbach: Paulaner Oktoberfestbier und Weizenbier (auch alkoholfrei).

- Musikverein Pfedelbach: Franziskaner Weizen (auch alkoholfrei), Gaildorfer Spezial, Radler, Beck‘s Green Lemon, Looping (Cocktail).

- TSV Pfedelbach Handball: Diebels Altbier und Kölsch.

- FW Pfedelbach: Dinkelsbühler Weizen und Edelhell.

- Namibia Unterstützung: Windhoek Lager, Dju-Dju-Bier Mango oder Passionsfrucht, Rock Shandy, Jever Fun, Bionade, Boerewors (namibische Bratwurst) mit Brötchen oder Maisbrei, süßer Maisbrei.

- FW Jugendabteilung: Haller Naturradler, Mohrenköpfle und Edelpils, Kellerbier von Löschzwerg, Träubles-Schorle (Apfel-Johannisbeere) und naturtrübe Apfelsaftschorle, Hohenloher Burger und Kartoffelschnitz. red