Gesellschaft mitgestalten

NECKARSULM: Ehrenamtspreis der Stadt für 15 Personen und zwei Gruppen

Beim neunten Ehrenamtsempfang in der Städtischen Musikschule wurden 15 Personen mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Neckarsulm ausgezeichnet. Foto: snp
Beim neunten Ehrenamtsempfang in der Städtischen Musikschule wurden 15 Personen mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Neckarsulm ausgezeichnet. Foto: snp
Beim neunten Ehrenamtsempfang der Stadt zeichnete Oberbürgermeister Steffen Hertwig 15 Personen und zwei Gruppen aus, die sich seit mindestens zehn Jahren in vorbildlicher Weise engagieren. „Die Möglichkeit, durch freiwilliges Engagement die Gesellschaft mitgestalten zu können, ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Demokratie“, betonte er. Geehrt wurden:

- Stefan Sell: Er ist seit den 1980er Jahren in der Schwimmabteilung aktiv. In den 1990er Jahren baute er die Triathlon-Sparte der Sport-Union (NSU) auf, organisierte das Training und die Wettkämpfe der Triathleten. Als Trainer und Übungsleiter unterstützt er die Abteilung Schwimmen weiterhin aktiv.

- Helene Bierbaum: Seit 1969 in der NSU-Abteilung Turnen aktiv, engagierte sie sich zunächst als Übungsleiterin, später als Spartenleiterin und Kassenprüferin.

- Anita Schweikle: Sie ist seit mehr als 30 Jahren in der NSU-Abteilung Volleyball in verschiedenen Funktionen aktiv, aktuell als Kassenwartin.

- Lores Vinci: Der 17-Jährige engagiert sich seit zwölf Jahren aktiv im VfL Obereisesheim. Seit sechs Jahren fungiert er als Jugendsprecher der Abteilung Ringen. Bei Wettkämpfen und Festen ist er für die Technik verantwortlich.

- Christine Ehling, Doro Wieser: Beide sind seit 30 Jahren mehrmals in der Woche auf der Jugendfarm im Einsatz. Christine Ehling begleitet Freizeiten und engagiert sich als Teamleiterin. Doro Wieser ist als Betreuerin tätig.

- Helen Hauck: Die 25-Jährige unterstützt den Awo-Ortsverband seit mehr als zehn Jahren in verschiedenen Funktionen, und zwar als Junghelferin, Gruppenhelferin, Küchenkraft, Freizeit-Leiterin und Ausschussmitglied.

- Karl-Heinz Spohn, Anette Sernau, Bernhard Brecht: Karl-Heinz Spohn ist seit mehr als 40 Jahren beim DRK aktiv und zweiter Vorsitzender des Ortsvereins. Ehrenamtliche Arbeit leistete er zunächst im Jugendrotkreuz, später in der Bereitschaft. 25 Jahre lang war er als Fahrer eines Rettungswagens ehrenamtlich im Einsatz. Anette Sernau gründete 1999 die Kleiderkammer und leitete sie zehn Jahre lang, außerdem war sie Leiterin der Sozialarbeit, Vorstandsmitglied und Kassiererin. Bernhard Brecht, seit mehr als 30 Jahren beim DRK, ist Vorsitzender des Ortsvereins. Er arbeitete unter anderem in der Kleiderkammer, als Bereitschaftsleiter und Leiter der Sozialarbeit und war für die Blutspende-Aktionen in Neckarsulm verantwortlich.

- Hannelore Schädel: Sie engagiert sich seit mehr als 15 Jahren als Frauenvertreterin des VdK-Ortsvereins und wirkt federführend bei der Betreuung älterer und kranker Menschen mit.

- Ingrid Scheib: Sie ist seit 15 Jahren für die Leitung der Hobby-Malergruppe beim Bürgertreff Neckarsulmer verantwortlich.

- Roland Leis: Seit mehr als 50 Jahren bei den Georgspfadfindern unter anderem als stellvertretender Stammesleiter aktiv, engagiert er sich bis heute für die Gemeinschaft Junger Erwachsener.

- Lieselotte Grün: Sie engagiert sich seit mehr als 40 Jahren in der evangelischen Martin-Luther-Kirchengemeinde unter anderem als Vertrauensfrau, Leiterin des Frauenkreises sowie bei der Organisation der ökumenischen Weltgebetstage und im Mutter-Kind-Kreis. Zuletzt leitete sie den Seniorenkreis.

- Anja Sommerlatt-Schäfer: Sie ist seit mehr als 20 Jahren Vorsitzende des Weltladenvereins.

- Team Weltladen: Der Weltladen in Obereisesheim besteht seit 30 Jahren, seit 2015 gibt es ihn auch im Erdgeschoss der Mediathek. In beiden Läden organisieren mehr als 30 ehrenamtliche Vereinsmitglieder den Verkauf fair gehandelter Produkte aus aller Welt.

- Team DRK Kleiderkammer: Ein ehrenamtliches Team organisiert seit 20 Jahren die DRK-Kleiderkammer. Personen, die ein geringes Einkommen nachweisen, können sich dort kostenlos einkleiden. snp

     

Lacher der Woche

Vor dem Kanzleramt ist ein älterer Herr gestürzt. Ein Politiker hilft ihm auf und sagt: „Dafür müssen Sie mich das nächste Mal wählen.“ Antwortet der Rentner: „Ich bin auf den Rücken gefallen – nicht auf den Kopf!“

Weihnachten ins Museum

FÜHRUNGEN An beiden Weihnachtsfeiertagen, 25. und 26. Dezember, gibt es um 15 Uhr öffentliche Führungen im Deutschen Zweirad- und NSU-Museum Neckarsulm. Treffpunkt ist im Foyer. Der Eintritt (sechs Euro inklusive Führung) beinhaltet auch die Sammlung mit 380 Exponaten aus 200 Jahren Mobilitätsgeschichte.

Achtung, Panzerknacker: An den Sonntagen 22. und 29. Dezember bietet das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum jeweils um 14 Uhr eine Erlebnisführung für Kinder und Erwachsene an, bei denen die Teilnehmer, mit Handschuhen bewaffnet, unter der fachkundiger Anleitung des Sammlers Alexander Kollmann selbst Tresore öffnen dürfen. Eintritt: sechs Euro inklusive Führung, Treffpunkt im Foyer.

An Heiligabend, 24. Dezember, und Silvester, 31. Dezember, ist das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum geschlossen. An den beiden Weihnachtsfeiertagen, 25. und 26. Dezember, sowie an Neujahr und Dreikönig, 1. und 6. Januar, gelten die üblichen Öffnungszeiten von 10 bis 17 Uhr.

Die Feiertagsöffnungszeiten des Stadtmuseums Neckarsulm in den Weihnachtsferien: 24. Dezember, geschlossen. Die üblichen Öffnungszeiten Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr gelten auch an den beiden Weihnachtsfeiertagen, 25. und 26. Dezember, sowie an Dreikönig, Montag, 6. Januar. NSt