Dreiste Müllablagerung

OBEREISESHEIM: Verwaltung sucht nach dem Verursacher

Erneut wurde am Container-Platz Silcherstraße in Obereisesheim von Unbekannten wilder Müll abgelagert. Die Beseitigung der Schweinerei kostet die Verwaltung viel Geld. Foto: Andreas Gastgeb
Erneut wurde am Container-Platz Silcherstraße in Obereisesheim von Unbekannten wilder Müll abgelagert. Die Beseitigung der Schweinerei kostet die Verwaltung viel Geld. Foto: Andreas Gastgeb
Obereisesheim wurde einmal mehr zum Schauplatz wilder Müllablagerung. Am Mittwoch, 20. November, erhielt morgens um 8 Uhr die Verwaltungsstelle Mitteilung, dass der Containerplatz am Lidl-Markt erneut zur wilden Müllkippe geworden ist.

Zum wiederholten Male sind unzählige Müllsäcke mit Kleidung, Taschen, Papier- und Restmüll vor den Containern abgeladen worden. Der städtische Mitarbeiter, der die wilde Müllentsorgung wieder ordnungsgemäß beseitigen musste, fand sehr deutliche Worte dafür: „So eine Sauerei.“

Diese Sauerei kostet die Stadt Neckarsulm, die für die Beseitigung der Müllberge sorgen muss, übrigens richtig viel Geld. Vor allem Sach- und Personalkosten fallen dabei an. Deshalb ermittelt die Verwaltung in Richtung der möglichen Verursacher. Sollte dieser ausfindig gemacht werden können, werden ihm diese Kosten in ganzer Höhe in Rechnung gestellt.

Erste Anhaltspunkte liegen der Verwaltung bereits vor. Dennoch ist das Rathaus auf die Hilfe der Bürger angewiesen. Wer in der Nacht von Dienstag, 19. November, auf Mittwoch, 20. November, am Containerplatz in der Silcherstraße in Obereisesheim (Parkplatz Lidl-Markt) Beobachtungen gemacht haben sollte, wird gebeten, sich mit der Verwaltungsstelle Obereisesheim, Telefon 07132 35342, in Verbindung zu setzen. Alle Hinweise werden vertraulich behandelt. aga

Dreiste Müllablagerung Image 1
© DEIKE PRESS, Konstanz 47/2019

Ämter wegen Personalversammlung geschlossen

NECKARSULM Wegen einer Personalversammlung bleiben alle Ämter der Stadt am Dienstag, 26. November, ab 12 Uhr geschlossen. Das Bürgerbüro im Rathaus ist dienstagnachmittags regulär nie geöffnet. Die Mediathek schließt am 26. November bereits um 13 Uhr. Die Öffnungszeiten im Freizeitbad Aquatoll mit Erlebnisbad, Sportbad und Saunawelt bleiben unverändert. Dies gilt auch für das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum, die Städtische Musikschule und die Volkshochschule. Alle anderen städtischen Einrichtungen sind am Dienstag, 26. November, nachmittags nicht zu erreichen. Die Kinderbetreuung ist nur eingeschränkt möglich. Die Kita Harzstraße hat geöffnet und bietet eine Notbetreuung an. snp
   

Lacher der Woche

„Könnten Sie bitte kurz auf mein Gepäck achtgeben?“, fragt eine Dame am Bahnsteig einen älteren Herrn. „Ich? Gute Frau, ich bin Anwalt.“ – „Das macht nichts. Ich vertraue Ihnen trotzdem.“

Schüler suchen Gastfamilien

LANDKREIS Schüler aus Brasilien und Mexiko suchen für 2020 dringend Gastfamilien. Die Familienaufenthaltsdauer für die Schüler aus Sao Paulo (Brasilien) ist vom 18. Januar bis zum 5. März, für die aus Guadalajara (Mexiko) vom 23. Januar bis zum 29. März. Wer Interesse daran hat, die Länder Lateinamerikas durch die Aufnahme eines Gastschülers besser kennenzulernen, wendet sich an die DJO (Deutsche Jugend in Europa), Schlossstraße 92, 70176 Stuttgart. Nähere Infos unter Telefon 0711 625138 (Handy 0172 6326322), 0711 6586533, E-Mail an gsp@djobw.de oder auf der Homepage des Vereins unter www.gastschuelerprogramm.de. NSt

Moderne Pippi Langstrumpf

NECKARSULM Mit „Rocca erobert die Welt“ setzt die Stadt ihre Filmreihe für Kinder im Scala Kino fort. Zu sehen ist die moderne Pippi Langstrumpf am Sonntag, 24. November, 15 Uhr. Ein Flugzeug landen, Tiere retten, Auto fahren: Die Elfjährige kann alles. Schließlich hat sie in Baikonur alle Trainings mitgemacht, die ihr Papa als Astronaut absolvieren musste. Weil der beruflich unterwegs ist, wohnt Rocca jetzt in Hamburg bei ihrer Oma und geht dort auch zur Schule. Die Klasse staunt, Direx Klein ist empört – auch weil Rocca ihn einfach duzt und den Unterricht auf den Kopf stellt. Als dann auch noch Oma in die Klinik muss, ist Rocca auf sich allein gestellt. Kein Problem, bis Frau Hartmann vom Jugendamt auftaucht... NSt

Adventsbasar auf der Viktorshöhe

Das Basarteam hat weihnachtliche Gestecke und Kränze kreiert. Foto: privat
Das Basarteam hat weihnachtliche Gestecke und Kränze kreiert. Foto: privat
NECKARSULM Im Gemeindehaus auf der Neckarsulmer Viktorshöhe weihnachtet es sehr: Am Samstag, 23. November, findet dort ab 12 Uhr als Einstimmung auf den Advent ein gemütlicher Basar der Martin-Luther-Kirchengemeinde statt. Die Veranstaltung bildet traditionell den Auftakt für die Adventszeit.

Im stimmungsvoll dekorierten Gemeindehaus trifft man sich zu netten Gesprächen. Für das leibliche Wohl ist mit leckerem Mittagessen, Kaffee, Tee und verschiedensten Kuchen gesorgt.

Und es gibt wieder tolle Deko- und Geschenkideen für Weihnachten. Diesmal hat das Basarteam leckere Marmeladen zubereitet, Weihnachtskränze und Gestecke kreiert. Der Bücherflohmarkt entfällt in diesem Jahr. Der Erlös aus den Basarverkäufen wird für einen guten Zweck gespendet. NSt