Haus für Gesundheit

Alles unter einem Dach: Medizinisches Zentrum mit Arzt, Apotheke, Physiotherapiepraxis und Seniorenwohnungen mitten im Ort

Im Haus für Gesundheit arbeiten Physiotherapeutin Aleksandra Mayer (v.l.), Logopädin Damaris Noack, Hausarzt Dr. Andreas Rieker, Regina Schlumberger vom Alexanderstift und Apotheker Andreas Bühler Hand in Hand.          Foto: Mario Berger
Im Haus für Gesundheit arbeiten Physiotherapeutin Aleksandra Mayer (v.l.), Logopädin Damaris Noack, Hausarzt Dr. Andreas Rieker, Regina Schlumberger vom Alexanderstift und Apotheker Andreas Bühler Hand in Hand.          Foto: Mario Berger
In Neckarwestheim beweist das neue „Haus für Gesundheit“, dass Arzt und angeschlossene Apotheker in kleineren Kommunen eine Zukunft haben. Mitten im Ortszentrum bieten Hausarztpraxis, Apotheke sowie Physio- und Logotherapeuten seit Kurzem unter einem Dach ihre Dienste an. Ergänzt wird der Neubau durch zehn Apartments, in die sich Menschen ab 60 Jahren einmieten können. Die Bewohner erhalten so maximale Selbstständigkeit bei optimaler Versorgung.

Glücksfall
„Wir haben es mit einem echten Glücksfall zu tun“, sagt Jochen Winkler. Neckarwestheims Bürgermeister gehört zu den Machern des gelungenen Projekts. Dabei musste der Schultes noch vor zwei Jahren fürchten, dass es bald keinen Arzt mehr im Ort geben wird. Die einzige Apotheke hatte schon vor zehn Jahren dicht gemacht. „Dass nun fünf Ärzte in eine kleine Gemeinde wie Neckarwestheim kommen, ist schon ungewöhnlich.“

Der Trumpf des Bürgermeisters war ein brach liegendes Grundstück in der Ortsmitte. Hier entstand unter der Leitung des renommierten Heilbronner Architekten Martin Kohler das Ärzte-Zentrum „Haus für Gesundheit“, das auch den älteren Neckarwestheimern die Nahversorgung in Sachen Gesundheit sichert.

Zehn Wohnungen über Praxis und Apotheke ermöglichen den Mietern ein Maximum an selbstbestimmtem Leben inklusive medizinischer Versorgung. Der Clou: Bei Bedarf können die Bewohner des Hauses einzelne Leistungen aus dem unmittelbar benachbarten Alten- und Pflegeheim hinzubuchen. Das Angebot des Alexanderstifts umfasst beispielsweise die Teilnahme am Freizeitprogramm vom gemeinsamen Singen bis zu Gymnastikstunden. Selbstverständlich können die Mieter auch zum Mittagessen ins Stift kommen.

Vier Wohnungen waren bereits direkt mit der Fertigstellung des Ärztehauses bezogen. „Das gesamte Gebäude ist so konzipiert, dass die Mieter ihren normalen Lebensalltag weiter meistern können. Im Bedarfsfall gibt es sofortige Hilfe – vom Arzt oder von den Pflegekräften des Alexanderstifts“, sagt Architekt Kohler.
   
Die Macher des innovativen Projekts: Martin Kohler (l.) und Dr. Andreas Rieker
Die Macher des innovativen Projekts: Martin Kohler (l.) und Dr. Andreas Rieker
Optimale Bedingungen
Zu den Initiatoren des Gesundheitsprojekts zählt auch Dr. Andreas Rieker, der sich mit vier angestellten Kollegen auf 600 Quadratmetern Fläche neben den alltäglichen Wehwehchen insbesondere um Patienten mit Diabetes und Venenerkrankungen kümmert. Mit einer angestaubten Landarztpraxis hat das Neckarwestheimer Modell nichts gemein. Es wurde unter modernen Gesichtspunkten eine Symbiose aus klassischer sprechender Medizin und technischer Innovation geschaffen. Das Ambiente ist überall hell, fast ein wenig futuristisch, dabei sehr freundlich. „Mit diesem neuartigen Praxiskonzept können wir unseren Patienten optimale Bedingungen zur Behandlung und zur Beratung anbieten“, sagt Rieker, der in seiner ursprünglichen, deutlich kleineren Praxis im benachbarten Lauffen keine Erweiterungsmöglichkeiten mehr gefunden hatte.

Die Idee einer hausärztlichen Praxis kombiniert mit einer Spezialisierung auf Venenerkrankungen und Diabetes hat auch Apotheker Andreas Bühler überzeugt. „Hier steht eindeutig der Patient im Mittelpunkt“, sagt Bühler. Arzt und Apotheker arbeiten unter einem Dach Hand in Hand. Flankiert wird die Betreuung der Patienten durch die angeschlossene Physiotherapie-Praxis, die unter anderem auf Lymphdrainagen spezialisiert ist.

„Wir orientieren uns mit den Öffnungszeiten stark an der Arztpraxis. Wir bieten auch mehr Information und wir sind außerdem auch schneller als das Internet“, verspricht Bühler. Mit dem vom Arzt ausgestellten Rezept öffnet sich auch abends oder am Wochenende mit einem Code der Medikamenten-Abholautomat. „Wir haben die Kompetenz und die Lösungen für die Gesundheitsversorgung auf dem Land“, ist Apotheker Bühler überzeugt, „es müssen nur die richtigen Spezialisten zusammenfinden.“ red
    
Haus für Gesundheit Image 1
Projektsteuerung: kom_plan planungsgesellschaft mbH, Stuttgart, Tel. 0711 - 76963950
Architekt: kohler grohe architekten, Heilbronn, www.kohlergrohe.de
Praxisplanung: Mayer GmbH, Sulzfeld, www.mayer-im.de
Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär-, Kälteplanung: Herrenbauer & Kurz GmbH, Heilbronn, Tel. 07131 - 8992900
Tragwerksplanung: Ingenieurgemeinschaft Bauen GmbH, Stuttgart, www.ig-bauen.de
Brandschutzkonzept: Lehner+Herrenbauer GmbH, Heilbronn, Tel. 07131 - 390650