Angstfrei lernen und sich frei entfalten

Freie Waldorfschule Heilbronn bietet offenes Ganztageskonzept bis Klasse 13 an

Die Freie Waldorfschule liegt auf einem idyllischen Gelände. Foto: privat
Die Freie Waldorfschule liegt auf einem idyllischen Gelände. Foto: privat
Seit 1978 besteht die Freie Waldorfschule in Heilbronn-Sontheim. Als einzügige Gesamtschule in freier Trägerschaft mit staatlicher Anerkennung bietet sie den 385 Schülerinnen und Schülern in den Klassen eins bis 13 ein offenes Ganztageskonzept an. Was ist das Besondere an der Waldorfschule?

- leben und lernen mit Kopf, Herz und Hand,
- lernen ohne Notendruck und Sitzenbleiben,
- ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung auch durch Unterricht in musischen, künstlerischen und handwerklichen Fächern,
- Förderung des sozialen Miteinanders,
- durchgängige Klassengemeinschaft von Klasse 1 bis Klasse 13.

Ziel der pädagogischen Bemühungen ist die freie und selbstbestimmte Persönlichkeit. Die Waldorfschule pflegt ein umfassendes Bildungskonzept, das den jungen Menschen in seiner ganzheitlichen Entwicklung und Entfaltung berücksichtigt und soziales Miteinander ebenso fördert wie individuelle Fähigkeiten. Der Klassenverband bleibt während der gesamten Waldorfschulzeit erhalten. In der Waldorfschule gibt es bis zum Beginn der Oberstufe keine Zensuren, sondern sprachlich differenzierte Leistungsbeschreibungen zur Charakterisierung der individuellen Entwicklung des Kindes und Jugendlichen.

Die Schule liegt auf einem drei Hektar großen idyllischen Gelände direkt gegenüber der Hochschule in Heilbronn-Sontheim. Auf dem Gelände befinden sich der große Schulgarten, die Turnhalle, eine Schmiede und eine Steinmetzwerkstatt neben Kindergarten und Kinderkrippe. anz
   

INFO Wissenswertes

Tag der offenen Tür am Samstag, 8. Februar. Mehr Infos im Internet unter www.waldorfcampus-hn.de

Individuelle Förderung mit Herz und Profil

Tag der offenen Tür am 1. Februar in der Realschule Monte Sole

Die private Monte Sole Realschule unter dem Dach der Akademie für Kommunikation wurde 2016 gegründet und erhielt im Sommer 2019 staatliche Anerkennung. Sie beherbergt mittlerweile die Klassenstufen fünf bis acht, im Schuljahr 2020/2021 fünf bis neun. 2021/2020 wird der komplette Klassenkanon der Realschule mit sechs Klassen erreicht.

Die Schule überzeugt nicht nur mit ihren gestalterischen Profilen, sondern ebenfalls mit einer durchgängigen Betreuung, individueller Förderung, Arbeitsgemeinschaften nach Neigungen und einem gemeinsamen Mittagessen in der eigenen Mensa. Für Schulleiterin Tabea Weller ist eine individuelle Entwicklung und Förderung wichtig. Dies bedeutet für die Monte Sole Realschule, dass man die Kinder an ihrer Neugier packen will – denn Neugier ist etwas, das in jedem Menschen steckt, unabhängig vom Lerntempo oder vom Leistungsniveau.

Lerngruppen
Der Unterricht findet in einer kleinen familiären Lerngruppe statt. In Mathematik sowie im sprachlichen und naturwissenschaftlichen Bereich werden spezielle Förderwerkstätten angeboten, die auf spielerische Art und Weise neue Zugänge zu den Inhalten vermitteln. Jedes Kind hat so die Möglichkeit, seine Schwächen in Stärken zu verwandeln.

Fünf Gehminuten vom Heilbronner Hauptbahnhof entfernt, öffnet die Schule verlässlich werktags um 7.30 Uhr. Der Unterricht findet nach Möglichkeit in Doppelstunden statt, was intensive und nachhaltige Lernphasen ermöglicht. Nach der Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag besteht die Möglichkeit, an Arbeitsgemeinschaften (AG) teilzunehmen.

Infoveranstaltung
Für Eltern findet am Donnerstag, 5. März, um 18 Uhr Informationsveranstaltungen in der Schule in der Frankfurter Straße 85 statt. Zudem kann die Schule am Tag der offenen Tür am Samstag, 1. Februar, von 10 bis 15 Uhr besichtigt werden. Weitere Termine sind auf der Homepage zu finden: www.realschule-monte-sole.de. anz
   

INFO Kontakt

Monte Sole Realschule, Schulleitung Tabea Weller
Frankfurter Straße 81 – 85
74072 Heilbronn
Telefon 07131 5949313
E-Mail: tabea.weller@akademie-bw.de

Alles erreichen mit guter Bildung

Informationstag am 7. Februar beim Kolping-Bildungszentrum Heilbronn

Das Kolping Bildungszentrum öffnet Türen. Foto: Archiv/Berger
Das Kolping Bildungszentrum öffnet Türen. Foto: Archiv/Berger
Bildung ist viel mehr als das Anhäufen angelernten Wissens. Bildung ist ein Prozess, der uns ein Leben lang begleitet. Deshalb versteht sich die Veranstaltung „Bildung öffnet Türen“ des Kolping-Bildungszentrums Heilbronn nicht allein als Informationstag: Besucher erleben aus erster Hand die vielfältigen Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, die das Bildungszentrum an seinen vier Standorten in der Stadt bietet. Gleichzeitig informiert Heilbronns renommierter privater Bildungsträger in persönlichen Gesprächen, Vorträgen und Workshops über aktuelle Entwicklungen in der beruflichen Bildung.

Berufsfelder
Für diejenigen, die ihre Zukunft in den kreativen Berufen sehen, präsentiert die Schule für Gestaltung ihre Ausbildungen zum Foto- und Medientechniker beziehungsweise Grafik-Designer. Wer sich in den sozialen Berufen wiederfindet, kann sich über Berufsbilder in der Altenpflege oder der Physiotherapie informieren, die Weiterbildung zum staatlich anerkannten Sozialwirt, zum Fachwirt im Erziehungswesen oder das Abitur am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium anstreben.

Das Abendgymnasium und das Berufskolleg Fachhochschulreife führen auf dem zweiten Bildungsweg zu einem höheren Schulabschluss. Hochinteressante Angebote nach dem mittleren Bildungsabschluss bieten auch die kaufmännischen Berufskollegs Fremdsprachen sowie Wirtschaftsinformatik, die ab dem Schuljahr 2020/21 schulgeldfrei angeboten werden. Wie eine duale Berufsausbildung zum Erfolg wird, zeigt das Team der Assistierten Ausbildung. anz
   

INFO Offene Türen

„Bildung öffnet Türen“ an vier Standorten am Freitag, 7. Februar, von 16– 19 Uhr. Mehr unter www.kbz-hn.de.