Traumelf

Traumelf Image 1
Die Weinstimme stellt Produkte vor, die unsere Anzeigenkunden empfehlen. Darüber hinaus legen wir den Lesern Tropfen ans Herz, die es einfach verdient haben: etwa die Gewinner der Auszeichnung „Beste Württemberger“. Bei diesem Wettbewerb des Weinbauverbandes können alle Betriebe in der Region mitmachen. „Beste Württemberger“ wurden 2019 in elf Kategorien von einer Jury unter bewährter Leitung von Martin Notz und Fritz Herold ermittelt. Mit 225 eingereichten Weinen ist der Sonderwettbewerb im Rahmen der der Landesweinprämierung so attraktiv wie 2018 (222), im Rekordjahr 2017 waren es 227, davor 181. Beste Württemberger 2019 sind: In der Kategorie Riesling trocken siegt die 2018 Willsbacher Dieblesberg Riesling Spätlese trocken Barrique vom Weingut Erich Hirth aus Obersulm. Bei den traditionellen weißen Rebsorten trocken landet auf Platz eins 2018 Justinus K „Fels“ Kerner QbA trocken der Felsengartenkellerei Besigheim.
    
Traumelf Image 2
Die beste neuere weiße Rebsorten trocken ist der 2018 Horrheim Chardonnay QbA vom Weingut Gerd und Michael Kinzinger in Vaihingen/Enz. Der schönste Weißwein im Bereich halbtrocken und lieblich ist der 2018 Kastellan Besigheimer Felsengarten Riesling Kabinett der Felsengartenkellerei Besigheim. Bei der Württemberger Paradedisziplin ist der 2015er Trollinger Kabinett trocken Brackenheimer Zweifelberg aus dem Holzfass vom Weingut Anita Landesvatter aus Brackenheim vorne. Die Königsdisziplin Lemberger trocken gewinnt die 2017 Creation Lemberger QbA trocken aus dem Jupiter-Weinkeller mit Sitz in Hausen, der zur Nordheimer Privatkellerei Rolf Willy gehört. Bei der Kategorie traditionelle rote Rebsorten trocken siegt die 2016 Fellbacher Lämmler Edition P Spätburgunder QbA aus dem Holzfass der Fellbacher Weingärtner. Bei neueren roten Rebsorten trocken landet ganz oben das 2016 Bockstark Rotweincuvée QbA trocken aus der Nordheimer Privatkellerei Rolf Willy. Die Softie-Gruppe Rotweine halbtrocken und lieblich gewinnt ein 2018 Samtrot QbA vom Jupiter-Weinkeller aus Hausen. In der Champions League spielt der Gewinner der Kategorie Barrique Rot trocken, also der 2015er Lemberger Divinus Reservé QbA trocken vom Weinkonvent Dürrenzimmern, dem DLG-Winzer des Jahres 2019. Bei den Schaumweinen heißt der Gewinner 2017 Muskateller Sekt b.A. trocken von der Wein- und Sektmanufaktur Horst Stengel aus Weinsberg-Gellmersbach.