Gewinnspiel

Gewinnspiel Image 1
Das Wein-Quiz ist ein Klassiker. Dieses Jahr geht es in die 44. Runde. Passend zum Schnapszahl-Jubiläum können Zeitungsleser oder Internet-User 444 Flaschen Württemberger gewinnen. 60 Sechser-Kisten werden direkt 60 Personen zugelost. Hauptgewinn ist eine Busrundfahrt für zehnmal zwei Personen, bei der wir Vorzeigebetriebe in der Region ansteuern – und weitere Weine verlosen. Als Führer fungieren Weinbaupräsident Hermann Hohl und Weinhoheiten. Alle 444 Flaschen stammen aus der Schatzkammer des Weinbauverbandes sowie von Anzeigenkunden der Weinstimme. Manche sind preisgekrönt und schnitten bei Prämierungen hervorragend ab. Wer beim Stimme-Wein-Quiz mitmacht, sollte Humor haben, das Kreuz am rechten Fleck machen, aus den Großbuchstaben das Lösungswort ermitteln und das Ganze schnell abschicken. Einsendeschluss ist der 5. Dezember. Dann losen wir aus. Vielleicht beschert Ihnen der Nikolaus heuer sechs oder noch mehr Flaschen Wein.
   
Württemberger Weingärtnergenossenschaften

Editorial

Gewinnspiel Image 2
Des einen Leid, des anderen Freud. Der Jahrgang 2019 darf als zweischneidig bezeichnet werden. Angesichts der hohen Oechslewerte dürfen Verbraucher mit Top-Qualitäten rechnen. Bei Winzern ist die Freude getrübt, denn die Ausbeute liegt rund 25 Prozent unter dem Vorjahr. Schuld daran ist das Wetter. Erstens waren die Beeren wegen der Trockenheit kleiner als sonst, zweitens sind in der Julihitze vor allem Trollingerbeeren regelrecht verkocht. Während in den Kellern die ersten 2019er durchgegoren sind, beschäftigen sich die Weingärtner nun verstärkt mit der Vermarktung des 2018ers und – beim Roten – früherer Jahrgänge: im Betrieb, über Prämierungen und nicht zuletzt bei Präsentationen, so wie am Wochenende bei der Weinshow Württemberg in Heilbronn. Die von Jungwinzern organisierte Messe bildet den roten Faden der neuen Weinstimme. Wir geben Tipps zum Probieren, informieren über aktuelle Branchenentwicklungen und blicken hinter die Kulissen. Gute Unterhaltung und viele Informationen wünscht Kilian Krauth.