Ein Hauch von Asien

Thai-Küche als Alternative zum klassischen Festtagsmenü

Ein Hauch von Asien Image 1
Ein Hauch von Asien Image 2
Weihnachten ist die Zeit des Schlemmens. Klassischerweise mit Gans, Rotkraut und Knödeln – was Koch und Köchin jede Menge Zeit abfordert und Kalorien technisch ordentlich zu Buche schlägt. Eine Alternative dazu bietet die Küche Thailands.

Tom Yam Gung

Zutaten: 1 l Hühnerbrühe
1 Stück Thai-Inger (Galgant), 2 cm
4 Frühlingszwiebeln ohne Lauch
1 EL Zitronen- oder Limettensaft
2 Stangen Zitronengras
3 bis 4 Zitronenblätter
3 EL Fischsoße nach Geschmack
1 Msp. Chili Paste und 1 bis 5 Chilis
1 TL brauner Zucker
3 kleine Tomaten
250 g asiatische Pilze
500 g Hummerkrabben (Garnelen)
1 Bund frischer Koriander
2 EL Kokosmilch zum Verfeinern

Zubereitung: Ingwer schälen, Zitronengras und -blätter klopfen. Tomaten würfeln. Chilis halbieren, entkernen. Ingwer und Koriander in feine Streifen, Pilze, Frühlingszwiebel und Chilis in feine Scheiben schneiden. Brühe im Topf leicht köcheln. Alles außer Tomaten und Garnelen hinzugeben. Nach 10 Minuten Ingwer, Zitronengras und -blätter entfernen. Fischsoße mit Zucker, Limettensaft und Chili-Paste mischen und unterrühren. Abschmecken. Tomaten und Garnelen hinzufügen, 10 Minuten ziehen lassen – nicht kochen. Mit Kokosmilch verfeinern.

Entenkeulen mit Pflaumensoße

Zutaten: 4 Entenkeulen
4 EL Sojasauce
3 TL 5-Gewürze-Pulver
1 Sternanis, 1 Zimtstange
1 EL Olivenöl
2 Chilischoten
16 frische Pflaumen
2 EL braunerZucker

Zubereitung: Sojasauce, Gewürzpulver und Olivenöl verrühren, mit Entenkeulen, Sternanis und Zimtstange in Gefrierbeutel geben und über Nacht kalt stellen. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Chilis halbieren, entkernen und fein streifeln. Pflaumen halbieren und entkernen. Mit Chili und Zucker in Bräter geben. Marinade dazu gießen und gut durchmischen. Keulen darauf legen und je nach Größe 2 bis 2 1/2 Stunden garen. Sauce abgießen und abschmecken. Keulen so lange warm halten.

Basilikummousse mit Rhabarber

Zutaten für die Mousse:
3 Blatt weiße Gelatine
4 Stiele Thai-Basilikum
150 g Sahnejoghurt
2 EL Limettensaft
2 mittelgroße Eier
50 g Zucker
2 EL Pflaumenwein
150 ml Schlagsahne

Für das Kompott:
500 g roter Rhabarber
2 Stangen Zitronengras
10 g frischer Ingwer
100 g Rohrzucker
3 EL Pflaumenwein

Zubereitung: Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Thai-Basilikum abzupfen, mit Joghurt und Limettensaft pürieren. Eier, Zucker und Pflaumenwein über heißem Wasserbad dickcremig aufschlagen. Erst ausgedrückte Gelatine, dann Joghurt unterrühren, 30 Minuten kalt stellen. Sahne steif schlagen. Wenn Joghurt fest wird, Sahne unterheben. Mousse für vier Stunden kalt stellen. Rhabarber in 8 cm große Stücke teilen. Zitronengras platt klopfen. Ingwer schälen, schneiden. Alles mit Pflaumenwein in Bratschlauch geben. Im vorgeheizten Ofen (mittlere Schiene, 180 Grad, 15 – 20 min.) garen. Mousse-Nocken abstechen. Mit Rhabarber servieren.