Flächendeckende Versorgung als Ziel

Gemeinschaftsunternehmen Ionity baut Säulen mit bis zu 350 kW Ladeleistung

Tank & Rast und Ionity errichten in Deutschland an rund 80 Tank- und Rastanlagen Ultraschnellladestationen. Sie ermöglichen wie im Fall des Porsche Taycan deutlich verkürzte Ladezeiten. Foto: Ionity
Tank & Rast und Ionity errichten in Deutschland an rund 80 Tank- und Rastanlagen Ultraschnellladestationen. Sie ermöglichen wie im Fall des Porsche Taycan deutlich verkürzte Ladezeiten. Foto: Ionity
- Wer ist Ionity?
Ionity mit Sitz in München wurde 2017 gegründet und ist ein Gemeinschaftsunternehmen der BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company sowie des Volkswagen Konzerns mit Porsche AG. Das Ziel des Joint Ventures ist der Aufbau eines flächendeckenden und leistungsstarken High-Power-Charging-Netzwerkes (HPC) für Elektrofahrzeuge in Europa, um eine komfortable Elektromobilität auf Langstrecken zu gewährleisten. Ionity ist eine international eingetragene Marke.

- Ultra-Schnellladesäulen
Die „Autobahn Tank & Rast“ ist ein Anbieter von Gastronomie, Einzelhandel, Hotellerie und Kraftstoff auf den Autobahnen in Deutschland. Sie betreibt mit ihren Franchisepartnern im deutschen Autobahnnetz rund 360 Tankstellen und rund 400 Raststätten, ein- schließlich rund 50 Hotels. Rund 500 Millionen Reisende besuchen nach Angaben der Firma jedes Jahr die Servicebetriebe der Tank & Rast. Das Unternehmen errichtet in Kooperation mit Ionity in Deutschland an rund 80 Tankund Rastanlagen Ultraschnellladestationen mit einer Ladeleistung von bis zu 350 kW. Sie ermöglichen bei entsprechend fahrzeugseitiger Auslegung wie im Fall des Porsche Taycan deutlich verkürzte Ladezeiten. Durch die Abwärtskompatibilität der Ionity HPC Charger lässt sich dort zudem in Zukunft jedes aktuelle Elektro- und Hybrid-Fahrzeug, das mit einem Stecker im internationalen CCS-Ladestandard ausgestattet ist, laden. Damit baut Tank & Rast mit dem Partner Ionity die Ladeinfrastruktur an deutschen Autobahnen aus und steigert deren Leistungsstärke.

Die bereits bestehenden Schnellladestationen im Servicenetz von Tank & Rast sind nach eigenen Angaben für eine Ladeleistung von 50 kW bis 150 kW ausgelegt.
  
Porsche
- 270 kW beim Taycan
Der Taycan ist das erste Serienfahrzeug, das mit einer Systemspannung von 800 Volt anstatt der bei Elektroautos üblichen 400 Volt antritt. Davon profitieren Nutzer insbesondere unterwegs: In gut fünf Minuten ist mit Gleichstrom (DC) im Schnellladenetz Energie für bis zu 100 Kilometer Reichweite (nach WLTP) nachgeladen. Die Ladezeit für fünf bis 80 Prozent SoC (State of Charge/Batterieladung) beträgt bei Idealbedingungen 22,5 Minuten, die maximale Ladeleistung (Peak) 270 kW.

Die Schnellladestationen sind Teil des High-Power-Charging-Netzes, das Ionity bis zum Jahr 2020 an rund 400 Standorten in ganz Europa etablieren möchte. red